Neue Seite 4

 

#1

Ab in den Urlaub, - mit dem Auto in den Urlaub und was wir beachten sollten

in Kuga Cafe 13.07.2014 10:28
von ebe-kuga | 1.224 Beiträge

Quelle: http://www.auto-service.de/

Wer in den Sommerferien mit dem Auto ins europäische Ausland fährt, sollte die Verkehrsregeln vor Ort kennen. Doch nicht nur bei Tempoüberschreitungen
oder Alkohol am Steuer können Sie mächtig zur Kasse gebeten werden. Von diesen außergewöhnlichen Vorschriften haben Sie vermutlich noch nie gehört.

Im Urlaub in europäischen Nachbarstaaten können Sie nicht nur kulinarische Eigenheiten des Landes kennenlernen. Auch auf den Straßen im Ausland gelten
mitunter ganz spezielle Verkehrsregeln, die es so in Deutschland nicht gibt. Wußten Sie beispielsweise, dass das Rauchen im Auto in einigen Ländern teilweise verboten ist?
Nein?
Das hätte teuer werden können.

Rauchen im Auto – Verbote in Griechenland und Norwegen
Die ohnehin schon strengen Norweger verstehen auch beim Thema Rauchen im Auto keinen Spaß. Innerorts ist das Qualmen im Fahrzeug komplett untersagt.
In Griechenland gilt das Verbot nur, wenn Kinder unter zwölf Jahren mit an Bord sind. Wer sich dann aber nicht an die Verkehrsregeln hält, muss ordentlich blechen:
Bis zu 1.200 Euro Bußgeld werden dann fällig.

Parken – Sonderregelungen in Schweden und Griechenland
Sorgen Sie dafür, dass Sie in Schweden Ihr Auto auf Privatgrund abstellen können oder parken Sie es regelmäßig um. Denn wer im skandinavischen Land länger
als fünf Tage auf öffentlichen Straßen oder Plätzen parkt, wird abgeschleppt. Für Ihre Reise nach Griechenland sollten Sie hingegen zwei Parkverbotsschilder kennen,
die es in Deutschland nicht gibt: Ein Schild mit einem senkrechten weißen Strich in der Mitte gilt nur an ungeraden Tagen, eins mit zwei weißen Streifen nur an geraden.

Verbotene und vorgeschriebene Ausrüstung
Wer auf Nummer sicher gehen will und einen gefüllten Reservekanister im Auto mitnimmt, handelt damit in vielen europäischen Ländern gegen die Verkehrsregeln. In Kroatien,
Bulgarien, Griechenland, Luxemburg, Rumänien und Spanien ist das verboten. Dafür müssen Sie in Kroatien immer Ersatzglühbirnen vorweisen können, in Bosnien-Herzegowina
ist darüber hinaus das Mitführen eines Abschleppseils Pflicht.

Einschränkungen für Fahranfänger
Ebenfalls in Bosnien-Herzegowina existieren Sonderregelungen für Fahranfänger: Um das Risiko nächtlicher Unfälle zu senken, ist Führerscheinneulingen unter 23 Jahren,
die noch nicht ein Jahr im Besitzer der Fahrerlaubnis sind, das Autofahren zwischen 23 und 5 Uhr verboten. In Frankreich gelten hingegen gesonderte Geschwindigkeitsgrenzen
für Fahranfänger. Auf der Autobahn beispielsweise dürfen sie maximal 110 km/h fahren.

Sonstige Kuriositäten in Europa
Getreu dem Motto "Adlerauge sei wachsam" sind im Nachbarland Österreich Geschwindigkeitsmessungen per Schätzung erlaubt. Laut ADAC dürfen Polizisten
Tempolimitüberschreitungen bis 30 km/h ohne technische Geräte feststellen. Wer Dänemark und Italien mit dem eigenen Auto wieder verlassen möchte, sollte sich
strikt an die dort geltenden Promillegrenzen halten. Ansonsten droht die Zwangsversteigerung des Fahrzeugs.


Wer mit dem Auto andere Länder bereist, der fährt gut damit, sich zuvor über geltende Verkehrsregeln im Ausland zu informieren. Häufig unterscheiden sich diese von den
deutschen Ge- und Verboten - und selbst wenn nicht, drohen bei Zuwiderhandlung oft deutlich empfindlichere Strafen. Hier eine Übersicht über wichtige Regeln, häufige
Verstöße und drohende Sanktionen.
Verlassen Sie Deutschland mit dem Auto, müssen Sie sich selbstverständlich an die geltenden Verkehrsregeln im Ausland halten. Angefangen beim Tempolimit: Überqueren
Sie eine Grenze, dann finden Sie ein Verkehrsschild vor, das über die geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen im jeweiligen Land informiert - mit Angaben über die Tempolimits innerorts,
auf Landstraßen, auf Kraftfahrstraßen sowie auf Autobahnen.

Empfindlichere Strafen beim Überschreiten des Tempolimits
Deutschland ist mit der unbegrenzt erlaubten Geschwindigkeit auf Autobahnen eine Ausnahme innerhalb der EU. Meistens sehen die Verkehrsregeln im Ausland hier ein Tempolimit
von 130 km/h vor. Mitunter gelten auch andere Geschwindigkeitsbegrenzungen innerorts - wie in Großbritannien, wo Sie die erlaubten Meilen pro Stunde erst in Kilometer pro Stunde
umrechnen müssen.
Werden Sie mit erhöhter Geschwindigkeit erwischt, kann es teuer werden. In Deutschland fallen die Bußgelder vergleichsweise gering aus. Achten Sie daher unbedingt auf die
Beschilderung vor Ort oder informieren Sie sich vorab der Reise.

Alkohol am Steuer und weitere Verkehrsdelikte
Beachten Sie auch, dass in einigen Ländern Europas eine Null-Promillegrenze gilt, zum Beispiel in Tschechien und Ungarn. Und auch weitere Länder handhaben die Promillegrenzen
strenger als Deutschland. Wer eine Strafe umgehen will, setzt sich daher am besten nur nüchtern hinters Steuer.
Kennen Sie sich darüber hinaus auch mit Verkehrsregeln im Ausland aus, die das Parken betreffen? In den Niederlanden ist es beispielsweise verboten, an gelben Bordsteinen zu parken,
in Italien an schwarz-gelb markierten. In vielen EU-Ländern besteht außerdem eine Winterreifen-, Warnwesten- oder Lichtpflicht. In wiederum andere Länder dürfen Sie keinen Reservesprit
ein- oder ausführen.

Gut beraten ist daher, wer sich im Vorfelde einer Reise umfassend über die Verkehrsregeln im Ausland informiert.


Kuga - What else?
Royal-Grau
zuletzt bearbeitet 13.07.2014 10:32 | nach oben springen

#2

RE: Ab in den Urlaub, - mit dem Auto in den Urlaub und was wir beachten sollten

in Kuga Cafe 13.07.2014 12:54
von mictei | 4.104 Beiträge

Hallo Frank,

für die Info.

Mein Navi (Maxyon mit Igo 2.0) liest mir solche sachen auch bei Grenzüberschreitung vor
Hast also die Möglichkeit direkt an der Raste zu Parken und die Sachen schnell noch zu besorgen falls zu Hause was vergessen wurde

Oder ......
Du fährst einen Kuga ..... hast zum Glück nicht am schicken Aufkleber für die Heckscheibe gespart (KUGA-Freunde.com) und hast somit ein Pickl für Europa
.... denn durch einige der genannten Länder bin ich schon durch mit dem Kuga ...... und überall war die Begeisterung groß, dass ein Kuga Freund mal gesichtet wurde

Hoffe in diesem Jahr das gleiche Erlebnis wieder zu haben ..... in 3 Wochen geht es los .... gut 3.500km durch Europa .... der Kugi freut sich schon riesig
Hoffentlich treffen wir unterwegs wieder viele Kugafahrer

Eins ist mir aber aufgefallen was hier fehlt ....
Auch seid kurzem in Deutschland Pflicht !!!!

! ! ! Warnwestenpflicht für jede Person im Fahrzeug ! ! !
Also am besten gleich 5 Warnwesten ins Auto und gut ist.


Ne schoene jrooss vom Mic

Offizieller Sponsor der Bundesrepublik Deutschland
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Jährlich neues Auto?!
Erstellt im Forum Kuga Cafe von Marc222
12 01.03.2016 09:34goto
von Marc222 • Zugriffe: 1074
Neues Auto von Opa
Erstellt im Forum Was uns einfach zum lachen oder schmunzeln bringt. von nononame
1 19.03.2014 15:30goto
von elvis • Zugriffe: 671
Eure Autos vor dem Kuga
Erstellt im Forum Alles was nichts mit dem Kuga zu tun hat. von kuga_salzburg
82 04.11.2017 15:42goto
von Dompressor • Zugriffe: 8322
Auto Kamera
Erstellt im Forum Sonstiges von ev-kuga
14 11.12.2013 10:16goto
von mortal • Zugriffe: 1714
Inspektion vor oder nach dem Urlaub
Erstellt im Forum Sonstiges von Köln-Kuga
21 29.06.2013 00:41goto
von mictei • Zugriffe: 2331

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 38 Gäste und 1 Mitglied, gestern 252 Gäste und 19 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3259 Themen und 26922 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :



| 2013- © Kuga-Freunde | Admin & Designer: mictei | Admin: ebe-kuga
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen