Neue Seite 4

 


#16

RE: Rückrufaktion Druckplatte

in Presse 23.07.2018 20:18
von AIC-Peter | 870 Beiträge

Na toll... Mein vorheriger Citroen mit Halbautomatik hat genau das gemacht.... Mit der Folge..... Das ich mit dem Gespann an steilen Berg anfahren musste.... Und dann fast nicht losgekommen wäre weil der Motor das Drehmoment runtergeregelt hat....
War damals der Grund warum ich den Citroen verkauft und den Kuga angeschafft habe....
Bloß gut dass meiner jetzt nicht vom Rückruf betroffen scheint... Wenn es darauf ankommt will ich selber entscheiden wie sehr ich die Kupplung "quälen" muss damit ich trotzdem von Fleck komme mit meinem Gespann....


Grüße aus Bayrisch Schwaben
Peter

Doch...man kann am MK2 die LED-Rückleuchten nachrüsten....


.
nach oben springen

#17

RE: Rückrufaktion Druckplatte

in Presse 23.07.2018 23:12
von mictei | 4.094 Beiträge

@hucky0611

Zitat
Da haben ein paar Kupplungsfahrer (Gespann bzw.Gelände) ihre Kupplung ruiniert. Dann ist es durch Überhitzung zur Rissbildung gekommen wie schon in Post 9 zitiert.

dass steht aber nirgends wo.
Bei solch einer Meldung (die mittlerweile auch in der Presse die Runde macht : https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ford-rueckruf-101.html), kommt doch jeder zum ersten Schluß .... "Mist" verbaut.

Ford muß sich auf die Zulieferer und deren Qualitätsprotokolle verlassen.
Aber wie das auch mal bei den Zulieferer ist .... da wird dann auch mal hier oder dort gespart (Einkauf der Rohmaterialien) und schon gibt es kleine "Abweichungen" der Qualität die aber noch in der "Toleranz" liegt.
Natürlich erzählt man das dem Kunden (in diesem Falle Ford) nicht .... nach dem Motto ... wer nichts weis der wird auch nicht heiß.

Ford steht natürlich nun am "Pranger" und nicht der Zulieferer (ich vermute mal LUK).
Aber ich pesönlich würde nun auch nicht Ford dafür verurteilen ..... die haben sich auf den Zulieferer und auf dessen Prüfprotokolle verlassen.

Es ist natürlich aus meiner Sicht auch nicht richtig nun Ford zu verurteilen.
Wenn keine Hardwarebeschädigung vorhanden ist und man es per "Softwareupdate" dann generell "verhindern" kann, warum nicht ?
.... ist doch besser als gar nichts machen und dem Kunden zu sagen .... falls was passiert wieder kommen .... dass wäre für mich persönlich schlimmer.


Ne schoene jrooss vom Mic

Offizieller Sponsor der Bundesrepublik Deutschland
nach oben springen

#18

RE: Rückrufaktion Druckplatte

in Presse 25.07.2018 20:02
von R.K. | 29 Beiträge

Habe heute vom FORD-AH Mitteilung erhalten, dass die Listen der betroffenen Fahrzeuge eingetroffen und mein KUGA nicht von der Rückrufaktion betroffen ist.
Lasse es mir aber zur Sicherheit schriftlich zustellen!
Mein Arbeitskollege sein Kuga muss zur Prüfung und dann wird entschieden, was zu machen ist.
Meiner ist nur einen Monat älter, Bj 9/17 !


zuletzt bearbeitet 25.07.2018 20:04 | nach oben springen

#19

RE: Rückrufaktion Druckplatte

in Presse 25.07.2018 21:30
von AIC-Peter | 870 Beiträge

Zitat von mictei im Beitrag #17

[quote]
Wenn keine Hardwarebeschädigung vorhanden ist und man es per "Softwareupdate" dann generell "verhindern" kann, warum nicht ?
.... ist doch besser als gar nichts machen und dem Kunden zu sagen .... falls was passiert wieder kommen .... dass wäre für mich persönlich schlimmer.


Also meine Meinung - ICH habe den Kuga augewählt weil ich ein möglichst optimales Zugfahrzeug für meinen Wohnwagen brauchte - wie schon geschrieben hatte mein Vorheriges Auto nämlich genau damit ein Problem das das Drehmoment beim Anfahren am Berg von der Motorelekktronik runtergedrosselt wurde....

Also habe ich mir 3 Alternativen an SUV ausgesucht und dann eben neben den persönlichen Eindrücken auch konkret nach den technischen Daten wie z.b. Leistung und max. Drehmoment ausgesucht.

Und jeder der schon mal ein Gespann mit Ausnutzung der max. Anhängelast gefahren ist und versucht hat an einem steilen Berg anzufahren weis wovon ich rede.....in dem Moment ist Dir die Kupplung völlig egal - Hauptsache das Zugfahrzeug hat ausreichend Grip (gelobt sei der Allrad) und ausreichend Leistung und Drehmoment damit man von der Stelle kommt.....

Wenn ich also jetzt ein Fahrzeug mit ausreichend Leistung ausgesucht und gekauft habe, und dieses soll dann durch ein Softwareupdate reduziert werden nur um die mangelhafte Hardware eines Zulieferers nicht zu überlasten.....sorry....dann wäre ICH eben nicht begeistert...

Für MICH wäre es eben konsequent das mein Fahrzeug so nachgerüstet wird, das ich weiterhin die volle gekaufte Leistung in jeder Situation abrufen kann...

Aber zum Glück scheint mein Diesel ja nicht betroffen... ...zumindest nicht was die Kupplung angeht.....dafür hatte ich heute bei 60tkm eine spontane Selbstzerstörung eines Stoßdämpfers....war dem Meister vom FFH auch neu das es sowas in dem Ausmaß gibt....

.


Grüße aus Bayrisch Schwaben
Peter

Doch...man kann am MK2 die LED-Rückleuchten nachrüsten....


.
nach oben springen

#20

RE: Rückrufaktion Druckplatte

in Presse 25.07.2018 23:22
von mictei | 4.094 Beiträge

@AIC-Peter

es betrifft Dich doch als Dieselfahrer so oder so nicht ....

Und ich bin mal ganz ehrlich ... wenn ich einen Wohnwagen habe ... also ein Camper bin .... und so ein Teil durch die Länder ziehe ... dann entscheide ich mich doch nicht für einen Benziner .... aber halt meine Meinung/Einstellung.
Das der Benziner viel weniger Drehmoment hat als ein Diesel ist doch klar.


Ne schoene jrooss vom Mic

Offizieller Sponsor der Bundesrepublik Deutschland
zuletzt bearbeitet 25.07.2018 23:26 | nach oben springen

#21

RE: Rückrufaktion Druckplatte

in Presse 29.07.2018 08:26
von R.K. | 29 Beiträge

Drehmoment hin oder her, ich fahre seit Jahren Benziner, auch bevor ich jetzt auf den Ford-Kuga umgestiegen bin, überhaupt auf Ford.
Habe einmal im Jahr einen Wohnwagen am Haken nach Skandinavien und ab und zu in die Alpen zum Skifahren(ohne Wohnwagen) und noch nie Probleme mit der Kupplung bei meinen Vorgängern.
Hängt eben davon ab, wie Alltagstauglich dein Auto sein muss, bei der Anschaffung und ob man das Gleichgewicht zwischen Gas und Kupplung hinbekommt!
Für mich als Stadtfahrer und kurzen Strecken, ist Diesel nicht die erste Option gewesen bei meinen Fahrzeugen, also wurde es ein Benziner mit etwas Bums unter der Haube.
Sollte es jetzt hier und da vermehrt Probleme mit der Kupplung geben, helfen mit Sicherheit keine Updates.Handelt es sich doch um Materialprobleme, müsste doch zuerst die Qualität der Produkte der Zulieferer durch Ford auf den Prüfstand gestellt werden und nicht gleich mit den Finger auf die "Idioten" von Kraftfahrern, die angeblich nicht ordentlich kuppeln können,gezeigt werden ." Kupplungsschleifer", hat und wird es immer geben, aber bei der angeblich erhöhten Anzahl an Problemen, liegt dass Problem vielleicht doch an anderer Stelle.


zuletzt bearbeitet 29.07.2018 08:30 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 63 Gäste , gestern 422 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3254 Themen und 26859 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



| 2013- © Kuga-Freunde | Admin & Designer: mictei | Admin: ebe-kuga
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen